Archiv der Kategorie: Allgemein

Dumm und zufrieden

Dummheit ist einfach, abweichendes Denken schwer. Didier Eribon formuliert das so: „Hergebrachte Empfindungen und peinliche Vorurteile können in unserem Alltagsleben auch dann noch weiterleben, wenn wir sie reflexiv zu analysieren und aufzulösen versuchen. (…) Mit dem eigenen politischen Denken übereinzustimmen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwitters und ich

O du, Geliebte meiner siebenundzwanzig Sinne, ich liebe dir! Kurt Schwitters Texte faszinieren mich schon seit 30 Jahren. Sie werden mir nie langweilig. Ewig währt am längsten. Mit diesen Texten habe ich mich immer wieder beschäftigt als Autorin und Literaturperformerin. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Theorie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Jahres-Rückblick

Silvester naht;  Zeit für einen kurzen Rückblick. 2017 war ein gutes Jahr. Im März startete unser Poesielabor-Blog, mit dem wir für mehr literarische Diskussion sorgen möchten. Im Sommer lief die Crowdfunding-Aktion für unsere „Traumwohnung“, bei der uns viele freundlich unterstützt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lesedrama und Prozess

Wir inszenieren unsere Traumwohnung als Lesedrama. Das Lesedrama ist eine eigene Form der szenischen Lesung. Zwei Autoren und eine Schauspielerin begegnen sich im Text, und bringen das Ergebnis auf die Bühne. Die beiden Autoren werden mit den eigenen Figuren konfrontiert. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Theorie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gabis Sprache

Dies ist meine Wohnung. Hier darf keiner rein, außer er ist Gabi. Nur für mich allein. Ein Traum von einer Wohnung. Ich hab sie ergattert. Ich! Gabis Wohnung ist ein Traum. Die Wohnung ist ein Sieg. Gabis Wohnung, Traum und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was mich an Gabi fasziniert

  Ich habe „Gabi“ persönlich gekannt. Zwei Jahre lang traf ich sie jede Woche, eigentlich zu einer Arbeitsbesprechung. Tatsächlich überschüttete sie mich mit Geschichten, alle selbst erlebt. Sie war eine große Erzählerin. Ich saß da mit offenem Mund und konnte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Texte gibt es schon genug

  Texte gibt es schon genug. Es geht nicht darum, noch einen ordentlichen Satz zu formulieren und noch einen. Dichten heißt, mit literarischen Mitteln über Sprache und Sprechen nachdenken. Wir verhalten uns kritisch zu dem, was sprachlich schon da ist, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei Autoren mit drei Schreibweisen

Traumwohnung ist ein Stück, das wir zusammen geschrieben habe. Wir sind zwei Autoren mit (mindestens) drei Schreibweisen. Das heißt, Vera schreibt, wie sie schreibt, Lutz schreibt, wie er schreibt – und dann gibt es unsere Kollektivtexte, die wir gemeinsam schreiben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Es muss nicht immer alles praktisch sein

Gerade ist die aktuelle Evaluation meiner Tätigkeit bei der Volkshochschule eingetroffen. Einmal im Semester werden die Besucher gebeten, meine Kurse zu bewerten. Von „Fachkompetenz“ über „Verständlichkeit“ bis zum „Umgang mit der Gruppe“ ergab das im Durchschnitt eine 1. Danke. Auffällig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Liebe und Poesie

„Die Poesie wird im Bett gemacht wie die Liebe“, schreibt der surrealistische Dichter André Breton. Liebe beginnt damit, dass die Liebenden aus dem Alltag aussteigen. Was dort seinen Sinn hat, ist hier nicht wichtig. Um Sinn geht es nicht, sondern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Traumwohnung

Das war unser erster Drehtag fürs Pitch-Video zu unserem Stück „Traumwohnung“. Traumhafte Bilder: https://www.facebook.com/fraujunggeburth/posts/1647487731934534

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

An die Kunstrichter

  Gotthold Ephraim Lessing: An die Kunstrichter         Schweigt, unberauschte, finstre Richter!         Ich trinke Wein, und bin ein Dichter.         Tut mir es nach, und trinket Wein,         So seht ihr meine Schönheit ein.         Sonst wahrlich, unberauschte Richter, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Lieber mit Literatur reden als darüber

Hannover, Gaststätte „Entenfang“. Im „Clubzimmer“ tagt der literarische Gesprächskreis meiner Schwester. Ein Jungautor liest Kolleginnen und Kollegen aus seinem Romanprojekt vor: „Die Reise ins Innere der Außenwelt.“ Der Held Maldewin kämpft gegen die brutale Gemeinschaftsideologie einer mittelalterlichen anmutenden Stadtgesellschaft, in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wir wollen keine Namen nennen

Diesen Text habe ich für unseren neuen Blog geschrieben. Am Tag der Poesie hatte er im Hamburger Tropenhaus Premiere. Dass ich mich gerade mit Poetry Slam beschäftigt habe, als er entstand, merkt Ihr ihm sicherlich an:    

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Weder Bildungsbluff noch Bildungsfeindlichkeit

In meinen literarischen Texten geht es mir nicht darum, das zu sagen, was ich sowieso schon weiß. Oder etwas zu sagen, was ich auch in einem Sachtext ausdrücken könnte. Ich schreibe, weil ich etwas herausbekommen möchte über Sprache, Sprechen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Mein Lieblingspublikum

Ich schreibe für Menschen, die ebenso offen sind für Populär- wie für Hochkultur, aber beiden misstrauen. Unterhaltung ist ihnen auf die Dauer zu unreflektiert, Hochkultur zu sehr abgestellt auf soziale Distinktion. Die Großmäuligkeit der einen geht mir ebenso auf die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Der Rote Faden 1

Ohne geht gar nicht!, sagte neulich beim Autorenstammtisch eine Schriftstellerin im geblümten Sommerkleid. Alle nickten. Ein Text ohne roten Faden ist ein kollektives No-Go. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte. Wie rigide sie denkt. Kinder, haltet euch schön fest, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Der Rote Faden 2

Wer hat eigentlich den roten Faden erfunden? Die Metapher ist durch Goethe in die deutsche Sprache gekommen. In seinem Roman Die Wahlverwandtschaften heißt es: Wir hören von einer besondern Einrichtung bei der englischen Marine. Sämtliche Tauwerke der königlichen Flotte, vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Rote Faden 3

Ein Text, der uns lieb und wichtig ist, ist der Mann ohne Eigenschaften von Robert Musil. Ein „Vorbild“. In Anführungszeichen. In unserer Reihe Dicke Bücher beschäftigen wir uns damit. Musils Hauptfigur Ulrich hat Vorbehalte gegen die überkommenen Gesetze des epischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare